Mittwoch, 26. Dezember 2012

Nun kann ich sie zeigen...

Hallo ihr Lieben,

erst einmal Frohe Weihnachten euch allen. Ich hoffe ihr habt den Heiligen Abend und den 1. Weihnachtstag gut verbracht. Mir ist am 24.12. allerdings etwas passiert:

Sag mir bitte einer, das es den Weihnachtsmann und seine Helfer nicht gibt. Ich habe am Heilig Abend meine Schwiegermutti und ihre Schwester nach hause gefahren. Vor der Tür war nichts, aber auch gar nichts frei. Also habe ich mich kurz zum ausladen in der Kurve auf den Grünstreifen und ein kleines Stück auf dem Fußweg gestellt.  Also mehr als Parkverbot. Hab die beiden und ihre, für sie, schweren Geschenke dann kurz nach oben gebracht. Noch schnell was getrunken. "Ich muss dann mal wieder, bevor es noch Ärger gibt." Guck aus dem Fenster "Zu spät!" Ich bin dann raus wie der Blitz, hab nur noch Tschüß gerufen und nichts wie runter.
"Sagen sie mir bitte, das dies ihr Auto ist."
"Äh, ja. Ich habe nur meine beiden alten Damen nach hause gebracht und meine Schweigermutti ist doch gehbehindert und hier war nichts frei. Ich bin auch gleich wieder runter gekommen."
Sie hatten schon versucht meine Telefonnummer raus zu bekommen und hätten mir noch ne Stunde gegeben. !Weil heute aber Heilig Abend ist, drücken wir noch mal ein Auge zu."
"Ich muss sie aber jetzt mal in den Arm nehmen.",  und habe ihm noch einen Kuß gegeben. Hinter meinen  Rücken kam dann auch noch ein Satz. Da bin noch dann auch schnell noch mal hin und habe die nette Kollegin in den Arm genommen.
Vielen Dank liebe Hamburger Polizei. Ich wünsche euch ein paar schöne Weihnachtstage mit euren Familien, sofern es eure Dienstzeit zulässt.
Das war schon ziemlich aufregend :)

Nun möchte ich euch aber endlich unsere handgefertigten Geschenke zeigen.


So, das sind die beiden Taschen für meine Schwiegermuttie Anne und ihre Schwester Helga. Bei Helgas Tasche wurde nichts drauf gestickt, weil ich keine heile Sticknadel mehr hatte. Gleichzeitig waren die Taschen auch die Verpackung für ihr weiteres Geschenk, ein großer Haufen Kerzen für ihre gemütlichen Abende und natürlich zum Transport bestens geeignet.









 

Dies ist eine Eulenschönheit für unsere Nachbarstochter, die sie sich schon so seht gewünscht hatte.


      
Die ist eine Halssocke aus Fleece für ihren Bruder Tamino, der sich auch riesig gefreut hat.


Hier hat Lisa einen Loop und eine Tatüta für Andres Freundin Mimi genäht.

Sie hat auch noch eine Einkaufstasche und eine Tatüta für ihre Schwiegermutter in spe genäht, aber leider die Fotos vergessen. Sie ist auch aus dem braunen Stoff wie oben und statt rosa kariert mit weiß/dunkeblau geblümtem Stoff. 



   

Für Marc, Lisas Freund

     

und für Mimi und Andre, alle mit dem Anfangsbuchstaben versehen. Da Mimi und Andre nächstes Jahr zusammen ziehen wollen, können sie die ja super gebrauchen. Marc hat eine eigene Wohnung, kann die aber auch gut gebrauchen und passen auch von der Farbe super in sein Bad :) Glück gehabt und mein Bauchgefühl hat wieder gewonnen.






Bei uns war der Weihnachtsmann im Form unseres lieben Nachbarn Dirk. Er hat es wieder super gemacht. Ja und sie hat überhaupt keine Angst gehabt und ihm auch gleich ihr Gedicht aufgesagt und ihm sogar ihre Paula'(Schnuller) geschenkt. :)


Hier hat Serafina ihr Highlight - eine Küche aus Holz. 






  Das Foto war das Highlight für uns, ein großes Leinwandbild  unserer Kinder ♥

&



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deine <3 Worte.