Sonntag, 28. Oktober 2012

Horrorturnier 2012 ...

Hallo ihr Lieben,

gestern war es mal wieder soweit. In Hohenlockstedt auf dem alten Munitions- und Treibstoffdepot der Bundeswehr liegt ja unser Clubgelände. Es besteht aus einem Mischwald in dem auch echtes Dammwild zuhause ist. Gestern haben sich unsere eigentlichen 3D-Ziele, die dem echten nachgebildet sind,


ins Lager verzogen und den Mächten und Grauen der Unterwelt Platz gemacht.
 Auf ECHTE Tiere könnte niemand von uns schießen!!! 
Genauso war es auch mit unseren Gästen. Am späten Nachmittag trafen die ersten Schützen ein und der Großteil kam auch passend verkleidet und geschminkt wie ihr seht.




Der dürfte mir auch im dunkeln nicht begegnen. Gut das es hell war, als unsere Gäste eingetroffen sind. 




Die sind zum Beispiel nur 2 von etwas mehr als 20 Zielen. Diese Fotos hat mein Mann aufgenommen. Ich hätte mich nicht getraut ins Gelände zu gehen.






Rechts im Bild, seht ihr den Cocktailstand, für die Zeit nach dem Turnier.
 Alkohol und Waffen und das sind es eindeutig, gehören nicht zusammen. 
Aus dem Grund wird Bier auch erst danach von uns ausgegeben.

                                                                                                    

Das sind unsere Gäste, die extra aus Dänemark angereist kommen, ich freue mich jedes Turnier wieder auf sie. 


Unser Prominentester Gast war Freddy Krüger aus der Elmstreet.





Hier noch mal ein Bild im Hellen vor unserer Halle. Auch hier sind tolle Kostüme dabei gewesen, wie ich finde.

Dies kleinen Geschöpfe gibt es im übrigen auch bei uns in der Halle und auf dem Gelände.


Der Vollmond hat sich zwar hinter ein paar Wolken versteckt, aber nicht lange.


Da wir mit dem Essen zubereiten und Getränke- und Kuchenverkauf so viel zu tun hatten, hatten wir keine Zeit uns zu schminken.




Hier noch mal unser Souvenierstand der besonderen Art.



Das waren die Ärzte unseres Vertrauens Ich würde zu keinem anderen gehen. Sie würden es aber auch nicht zulassen.

Hier noch mal ein Video des Abends.




Gegen 2:00 waren wir dann zuhause im Bett. Heute morgen habe ich aber schon um 10:00 bei dem Umzug meines Cousins und seiner Frau mit geholfen. Was nicht im Vertrag stand, das sie ja im 3. Stock wohnen, der sich für mich aber eher wie der 6. anfühlte. :)

So ihr Lieben das war unser Wochenende. Es war anstrengend, denn wir haben ja auch für 100 Gäste das Essen gemacht, das heißt zum Beispiel mal eben 20 kg Kartoffeln schälen und klein würfeln , dasselbe noch mal in 10 kg Zwiebeln und noch mehr frische Zutaten mehr für unsere leckere "Blutsuppe", die in unserer Gulaschkanone gekocht wurde. Ein ist sicher, die Vampire hatten letzte Nacht keine Chance. :)
Ich wünsche allen einen guten Start in die Woche.

Kommentare:

  1. Liebe Manja,
    ganz ehrlich ;o)?Ich hätte bibbernd in irgendeiner Ecke gesessen und mir die Hände vor´s Gesicht gehalten und ab und an mal geluschert ;o)!Dunkelheit und solche Grusel Gestalten, nix für mich ;o), aber eine Wahnsinnig cole Aktion für Nicht -Schisser ;o)!Viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dienen Kommentar liebe Petra. Das kann ich gut verstehen, deshalb mache ich ja mit meinem Mann auch das Catering und muss nicht raus in die Dunkelheit. :)

      Liebe Grüße von der genauso ängstlichen Manja

      Löschen

Vielen Dank für deine <3 Worte.